Veranstaltungskalender

Sep 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Veranstaltungen

20 Jugendliche schließen erfolgreich ihre Teilnahme zum Jugendleiter ab
gruppenfoto2

Am Dienstag, dem 13. Juni ist der Kurs "Jugendleitung" in der Wollenbergschule in Wetter zu Ende gegangen.

20 junge Menschen können nun die „Juleica“ (Jugendleitercard) beantragen. Bei der Verleihung der Zertifikate in der Schule gratulierten die Schulleiterin Barbara Burggraf und Dekan Hermann Köhler herzlich. Vertreterinnen und Vertreter aus Feuerwehr, Vereinsleben und Kirche waren ebenfalls gekommen.

Der Kurs wurde im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts („auf dem WSW-Band“) in Kooperation mit der evangelischen Jugend im Kirchenkreis Kirchhain durchgeführt. Er richtete sich an Jugendliche im 9. und 10. Schuljahr. Die Unterrichtenden waren Jugendreferent Dirk Kohlhepp, Pfarrer Matthias Franz und FSJ-Kraft Carina Reimuth. In ihm lernen junge Menschen die Grundlagen der Leitung in Kinder- und Jugendgruppen. Inhalte sind z.B. Spielpädagogik, Aufsichtspflicht, Leitungsstile, Rhetorik, spannendes Erzählen und Öffentlichkeitsarbeit. Der Kurs folgt dem Start-Up-Modell der evangelischen Kirche in Kurhessen-Waldeck. 

Es gehörte zur Ausbildung, eigene Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu sammeln und zu reflektieren. Mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten dies in Gruppen und Kreisen tun, in denen sie bereits aktiv sind (Jungschar, Jugendkreis, Feuerwehr, Fußball, Volkstanz, ….). Wer die Theorie und die Praxis bewältigt hat und einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat, kann mit Vollendung des 16. Lebensjahrs die Juleica („Jugendleitercard“) des Landes Hessen zu erhalten.

Schulleiterin Barbara Burggraf freute sich darüber, dass die Schülerinnen und Schüler der Wollenbergschule innerhalb des normalen Lernbetriebs eine außerschulisch anerkannte Qualifikation erreichen. Dekan Köhler betonte, dass man im Umgang mit Kindern und Jugendlichen prägende Erfahrungen für das eigene Leben gewinnen könne.

Artikel und Foto: Matthias Franz