Kirche Rauschenberg
bild1890

Die Stadtkirche wurde nach einem Stadtbrand 1266 in gotischem Stil neu errichtet und zu Beginn des 15.Jhd. mit einem spätgotischen Chorraum erweitert.

Der Turm, der zugleich auch das benachbarte -heute noch erhaltene- Stadttor schützte, stammt aus dem Jahre 1517 und besitzt eine sogenannte Welsche Haube. Viele Tagestouristen besuchen die Kirche vor allem wegen seines spätgotischen Flügelaltars aus dem Jahre 1420. Dieser stammt vermutlich aus der Schule des Konrad von Soest und hat grosse Ähnlichkeit mit dem Altarbild in Bad Wildungen. Die Kirche ist jeden Sonntag von 11.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Interessierte Besucher können sich den Schlüssel außerhalb der Öffnungszeiten im Pfarramt oder in der benachbarten Kindertagesstätte besorgen. Zur Orientierung liegt im Regal rechts neben dem Eingang ein Kirchenführer und beim Altar ein farbiger Altarführer aus.
Die Kirche befindet sich an der Ecke Schloßstraße/Kraftgasse. Es befinden sich einige wenige Parkplätze an der Kirche. Zu Fuß ist die Kirche vom Marktplatz aus gut zu erreichen, bitte der Beschilderung folgen.